Frequently Asked Questions (FAQ) — Studieninteressierte

Studium Wirtschaftsingenieurwesen allgemein

  • Starke Praxisorientierung: Das Fachhochschulstudium zeichnet sich durch einen starken Praxisbezug aus. Die praxisorientierte Ausrichtung des Studiums findet sich neben einem praktischen Studiensemester in der Bearbeitung praxisnaher Übungen und Fallstudien, Praxisarbeiten in Unternehmen sowie einer Vielzahl von Kooperationen mit Wirtschaftsunternehmen im Rahmen des Studiums wieder. Nicht zuletzt verfügen die Dozenten über mehrjährige Berufserfahrung in der Wirtschaft.
  • Lernen in Kleingruppen statt in Massenveranstaltungen: Die durchschnittliche Kursgröße liegt je nach Veranstaltung zwischen 40 — 60 Teilnehmern. Dies ermöglichst einen direkten Kontakt zwischen Dozenten und Studierenden und ideale Voraussetzungen für die Arbeit in Kleingruppen.
  • Gute Betreuungsrelation: Aufgrund der genannten Semester- bzw. Kursstärken kommen an Fachhochschulen im Schnitt etwa 20 Studierende auf einen Dozenten. Im Unterschied zu Universitäten kann so eine intensive Betreuung der Studierenden gewährleistet werden.
  • Kurze Studiendauer: Als Folge der intensiveren Betreuung ist auch bei gleichen Regelstudienzeiten die Studiendauer an Fachhochschulen erfahrungsgemäß um ein bis zwei Semester kürzer als an Universitäten. Dies spart nicht nur Studiengebühren, sondern eröffnet auch die Möglichkeit des schnelleren Berufseinstiegs und damit des Geldverdienens.

Wirtschaftsingenieure sind weder richtige Ingenieure noch richtige Betriebswirte. Sie haben den großen Vorteil, dass Sie von beiden Fachgebieten das Wichtigste beherrschen. Damit sind sie prädestiniert für Schnittstellen in einem Unternehmen, bei denen sowohl ein ökonomisches Denken und Handeln als auch ein Verständnis für technische Fragestellungen erforderlich ist.

Wirtschaftsingenieure sprechen die Sprache der Ingenieure und die der Betriebswirtschaftler, besitzen technisches Verständnis und betriebswirtschaftliches Know-how. Zudem sind Wirtschaftsingenieure überaus universell und flexibel in Unternehmen einsetzbar.

Gute, der Fachhochschulreife entsprechende Kenntnisse in Mathematik und Physik sind wesentliche Voraussetzungen für den erfolgreichen Beginn des Studiums in einer technischen Fachrichtung.

In Mathematik sind neben der Beherrschung des Zahlenrechnens gute Kenntnisse aus der Geometrie, Trigonometrie, dem Bereich der elementaren Funktionen sowie Grundlagen auf dem Gebiet der Differential- und Integralrechnung erforderlich.

In Physik werden solide Vorkenntnisse, zumindest in den Bereichen Mechanik und Elektrizitätslehre, sowie der sichere Umgang mit physikalischen Größen und Gleichungen erwartet (ein möglichst kontinuierlicher Physikunterricht bis zur 12. Klasse bietet eine gute Voraussetzung).

Für Studienanfänger mit unzureichenden oder auffrischungsbedürftigen Vorkenntnissen in den genannten Fächern bietet die Hochschule Mannheim Transfer gGmbH (HMT) in enger Kooperation mit der Hochschule Mannheim einen jeweils einwöchigen Intensivkurs Mathematik sowie einen Brückenkurs Physik an. Beide Kurse sind exklusiv für Studienanfänger der Hochschule Mannheim reserviert und werden von Fachhochschulprofessoren in Räumen der Hochschule Mannheim durchgeführt. Weitere Informationen.

Betriebswirtschaftliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, sie erleichtern jedoch in den ersten Monaten das Verständnis der entsprechenden Fächer.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, sich jede Vorlesung anzuschauen. Wir empfehlen Ihnen bei Interesse, sich eine Vorlesung aus dem Grundstudium auszusuchen (siehe aktueller Stundenplan) und sich vor Beginn kurz der Professorin / dem Professor vorzustellen und zu fragen, ob es möglich ist, zu diesem Termin an der Vorlesung teilzunehmen.

Studium Wirtschaftsingenieurwesen International

Ja, im 7. Semester ist im Umfang von 10 ECTS eine Vertiefungsrichtung zu wählen. Hierbei kann aktuell entweder zwischen den Modulen "Innovations- und Technologiemanagement (TPM1)" oder "Moderne Produktionssysteme (PR1)" gewählt werden. Ein weiteres Vertiefungsangebot der Fakultät ist ab SS 2020 geplant. Darüber hinaus sind mit Zustimmung der Studiengangleitung auch andere fachliche Vertiefungen aus dem Studienangebot anderer Fakultäten wählbar.

Nein, für die derzeit bestehenden Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen International (Bachelor, grundständig) und Wirtschaftsingenieurwesen (Master, Aufbau) ist kein Vorpraktikum erforderlich, wird aber empfohlen.

Der Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen International an der Hochschule Mannheim umfasst insgesamt acht Semester. Davon absolvieren Sie entweder

  • sechs theoretische Studiensemester an der Hochschule, ein theoretisches an einer Hochschule im Ausland sowie ein praktisches Studiensemester oder
  • sieben theoretische Studiensemester an der Hochschule und ein praktisches Studiensemester in einem Unternehmen im Ausland oder
  • mehrere theoretische Studiensemester an einer Hochschule und ggf. auch Ihr praktisches Semester im Ausland.

Gegenüber regulären sechs- und siebensemestrigen Studiengängen bietet Ihnen unser achtsemesteriger Studiengang, die Möglichkeit

  • einen Auslandsaufenthalt innerhalb der Regelstudienzeit zu absolvieren
  • interkulturelle und internationale Managementkompetenzen zu entwickeln,
  • Ihre englischen Sprachkenntnisse im Hauptstudium anzuwenden und zu vertiefen und
  • eine weitere Fremdsprache zu erlernen und bestenfalls zu vertiefen.

Zusätzlich zur Theorie erwerben Sie während Ihres Studiums auch erste praktische Kenntnisse und Fertigkeiten, die Sie für eine internationales Arbeitsumfeld qualifizieren.

Die formalen Voraussetzungen für die Zulassung sind:

  •     Allgemeine, fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  •     Nachweise über fortgeschrittene Kenntnisse der englischen Sprache (Niveau B1)

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Zulassungsamtes, auf der (fast) alle Fragen rund um die Bewerbung beantwortet werden.

Gute Englischkenntnisse (mindestens auf B1-Niveau) werden ab dem 1. Semester vorausgesetzt.

Sie durchlaufen in den beiden ersten Semestern zunächst eine englischsprache und ansonsten nur deutschsprachige Lehrveranstaltungen, in denen Ihnen technische und mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen vermittelt werden.

Bis zum fünften Semester müssen Ihre englischen Sprachkenntnisse nachweislich spätestens das Niveau B2 erreicht haben. Dies ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass Sie im Ausland erfolgreich und ohne Zeitverlust studieren können. Ferner werden wir unser Vorlesungsangebot ab dem 5. Semester in Zukunft weitgehend auf die Unterrichts- und Prüfungssprache Englisch ausrichten. Dies ist notwendig, um den internationalen Austausch in beide Richtungen zu unterstützen und schafft gute Voraussetzungen für ein in Zukunft umfangreiches Angebot an Austauschprogrammen mit ausländischen Universitäten.

Wir bieten Ihnen an der Hochschule Mannheim verschiedene Auffrischungs- und Sprachkurse an, in welchen Sie Ihre Eingangsqualifikation in Englisch systematisch weiterentwickeln und fachbezogen erweitern können.

Den Nachweis über die erforderlichen Sprachkenntnisse auf B1-Niveau können Sie folgendermaßen erbringen:

  • Die Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule Mannheim erkennt Sprachniveaus an, die im Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung offiziell ausgewiesen sind. Werden in der Hochschulzugangsberechtigung zwei Sprachniveaus angegeben, so wird das niedrigere Sprachniveau anerkannt.
  • Schulische Leistungen werden als Nachweis für das Niveau B1 anerkannt, wenn Sie durchgehend aufsteigenden Englischunterricht über eine Dauer von mindestens 6 Jahren nachweisen können. 
  • Sie weisen das Niveau B1 durch einen vergleichbares Zertifikat nach. Bei der Überprüfung der Vergleichbarkeit beziehen wir uns auf folgende Zusammenstellung: www.europaeischer-referenzrahmen.de

Ja, Sie können an unserer Hochschule oder an einer anderen Hochschule weiterführende Master-Studiengänge studieren. Ein erfolgreicher Bachelorabschluss eröffnet jedoch keine Studienplatzgarantie in einem Masterstudiengang! Bitte beachten Sie hierbei die betreffenden Zulassungsbedingungen der jeweiligen Hochschulen, für die Sie sich interessieren.
Wenn Sie an der Hochschule Mannheim den Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (WM) belegen, besteht aufgrund des achtsemestrigen Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen International (WBI) die Möglichkeit zur Anrechnung eines Studiensemesters. In der Folge können in einer Studiendauer von insgesamt 10 Semestern Bachelor- und Masterabschluss erworben werden.   

Bewerbung

JA, auf jeden Fall. Wenn Sie nach dem Abitur/ Fachhochschulreife zuerst einen Dienst leisten möchten, sollten Sie sich auf jeden Fall schon vor Beginn oder während des Dienstes für einen Studienplatz bewerben.

Sollten Sie während dieser Zeit einen Studienplatz erhalten und diesen wegen des Dienstes nicht antreten können, bleibt Ihnen der Studienplatz erhalten. In diesem Fall müssen Sie sich fristgerecht erneut bewerben und die erforderlichen Unterlagen und Nachweise einreichen. Sie werden dann bevorzugt zum Studium zugelassen.

Hinweis: Eine erneute Bewerbung für einen schon erhaltenen Studienplatz muss spätestens zum zweiten Vergabeverfahren nach Dienstende erfolgen, da sonst der Anspruch verfällt.

Als Dienst gelten:

  • freiwilliger Wehrdienst
  • Bundesfreiwilligendienst
  • auslaufender Wehrdienst
  • auslaufender Zivildienst
  • Jugendfreiwilligendienst (freiwilliges soziales Jahr, freiwilliges kulturelles Jahr, freiwilliges ökologisches Jahr nach dem Jugendfreiwilligendienstegesetz) oder europäischer Freiwilligendienst von mindestens sechsmonatiger Dauer oder Freiwilligendienst im Rahmen eines von der Bundesregierung geförderten Modellprojekts
  • Entwicklungsdienst von mindestens zwei Jahren (nach dem Entwicklungshelfergesetz)
  • Betreuung/ Pflege eines leiblichen/ adoptierten Kindes unter 18 Jahren bzw. eines pflegebedürftigen sonstigen Angehörigen.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen unser Service Center Zulassung

JA, allerdings haben Sie keine Vorteile, wenn Ihre Bewerbungsunterlagen frühzeitig eingehen.

Stichtage für den Eingang der Bewerbung sind der 15. Januar (für das Sommersemester) bzw. der 15. Juli (für das Wintersemester). Dies gilt für alle Fachhochschulen und Universitäten, weshalb bis zu diesem Zeitpunkt Ihr Zeugnis vorliegen sollte und Sie dann die Bewerbungsunterlagen vollständig einreichen können.

Beachten Sie hierbei auch die Informationsseiten des  Service Center Zulassung der HS Mannheim.

Der Numerus Clausus (NC) ist eine Zulassungsbeschränkung, die immer dann greift, wenn es mehr Bewerber für einen Studiengang gibt als Studienplätze. Er ist also abhängig vom gewählten Studiengang und errechnet sich jeweils für das kommende Semester neu, in dem alle Bewerber in eine Rangfolge gebracht werden, nach der die vorhandenen Studienplätze vergeben werden. Der NC entspricht der Punktzahl des Bewerbers, der "als Letzter" einen Studienplatz erhält.

Die Studienplätze an baden-württembergischen Hochschulen werden nach Festlegung des Ministeriums nicht mehr nur über die Abiturnote vergeben, sondern nach einem sogenannten Auswahlverfahren. Dies hat zur Folge, dass studienrelevante Fächer und dem Studienziel förderliche Kenntnisse und Erfahrungen in die Auswahl miteinbezogen werden. 

Diese Frage lässt sich erst nach Ablauf des jeweiligen Zulassungsverfahrens beantworten, da die Antwort von der Anzahl der Studienbewerber und deren erreichter Punktzahl im Auswahlverfahren abhängig ist.

Bitte beachten Sie, dass bei der Vergabe der Studienplätze neben der Durchschnittsnote noch weitere Kriterien berücksichtigt werden.

Bei welcher Stelle Sie sich für einen Studienplatz bewerben, hängt davon ab, ob Sie eine deutsche oder ausländische Hochschulzugangsberechtigung besitzen.

Für Ihre Bewerbung gilt:

  • Deutsche Bewerber/innen mit internationaler/ausländischer Hochschulzugangsberechtigung müssen vor ihrer Bewerbung ihr Zeugnis durch das Regierungspräsidium Stuttgart (Zeugnisanerkennungsstelle) anerkennen lassen. Nach der Anerkennung erfolgt die Bewerbung über das Online-Portal.
  • Ausländ. Bewerber/innen mit internationaler/ausländischer Hochschulzugangsberechtigung müssen zunächst ihre Zeugnisse durch das Studienkolleg Konstanz prüfen lassen und können sich danach direkt an der Hochschule über das Online-Portal bewerben.
  • Bewerber mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung können sich direkt über das Online-Portal bewerben.

Hier gelangen Sie zum Online-Portal der Hochschule Mannheim.

 

Praxissemester

NEIN, dies ist nicht möglich. Eine kaufmännische oder technische Berufsausbildung wird den Anforderungen an das praktische Studiensemester nicht voll gerecht.

Die Studien- und Prüfungsordnung sieht die Bearbeitung wirtschaftsingenieurtypischer Aufgaben vor, die nach Möglichkeit technische und wirtschaftliche Aspekte umfassen.

Teilzeitstudium

Ja, in begründeten Fällen (z.B. Kindererziehung, Pflege von Familienangehörigen) ist ein Teilzeitstudium möglich. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an den Dekan.

Weitere Informationen finden Sie hier auf der zentralen Seite der Hochschule Mannheim.

Studiengebühren

Seit dem Sommersemester 2012 werden in Baden-Württemberg keine allgemeinen Studiengebühren mehr erhoben, d.h. für EU-Inländer, die ein Erststudium bis zum Masterabschluss absolvieren, fallen abgesehen von den Verwaltungs- bzw. Semestergebühren keine Gebühren an.

Internationale Studierende, die zum Zwecke des Studiums von außerhalb der EU einreisen, erhebt die Landesregierung Baden-Württemberg ab dem Wintersemester 2017/18 einen Eigenbeitrag von 1.500 Euro pro Semester. Studierende, die im Rahmen von gegenseitigen Landes- oder Hochschulvereinbarungen für einen Kurzaufenthalt nach Baden-Württemberg kommen, sind von den Gebühren ausgenommen. Auch Teilnehmende von Erasmus-Programmen sind nicht betroffen.

Für das Zweitstudium werden ab diesem Zeitpunkt 650 Euro je Semester erhoben. Diese Regelung gilt nur im Fall von Neueinschreibungen. Wer bereits vorher eingeschrieben ist, kann seinen Studiengang zu den geltenden Bedingungen abschließen.

Nähere Informationen etwa zu Ausnahmeregelungen oder zur Defintion Zweitstudium finden Sie unter Studieninteressierte/Auf einen Blick/Studiengebühren oder auf den Seiten des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Bei konkreten Fragen wenden Sie sich bitte direkt an das Service Center Zulassung.