Ehemaligentreffen

Drittes Ehemaligentreffen der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen

Am 30. Mai 2008 fand das 3. Ehemaligentreffen der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen statt.

Zweites Ehemaligentreffen der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen

Im Rahmen des 10-jährigen Jubiläums unseres grundständigen Studiengangs fand am 3. Juni 2005 mit rund 200 Studierenden und Ehemaligen das zweite Ehemaligentreffen unserer Fakultät im Strandgut statt.

Erstes Ehemaligentreffen der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen

Am Wochenende nach Fasching veranstaltete die Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen im Mannheimer Novotel ihr erstes Ehemaligentreffen. Eingeladen waren alle, die an der Fachhochschule Mannheim bislang ihr Diplom zum Wirtschaftsingenieur erworben hatten. Gut 120 Ehemalige und Professoren waren der Einladung gefolgt. Von den Absolventen des noch relativ jungen grundständigen Studiengangs WI war der Großteil gekommen.

Vorbereitet und organisiert wurde das Treffen im Rahmen eines vorlesungsbegleitenden Praxisprojektes von einer siebenköpfigen Studentengruppe aus dem Semester 8 WI.

Auf dem Treffen selbst standen naturgemäss die persönlichen Begegnungen im Mittelpunkt. Sektempfang, heisses Büfett, Cocktailbar und Musik bildeten dabei ein angenehmes Ambiente. Im Laufe des Abends wurden auch die Ergebnisse einer Umfrage präsentiert, die wenigen Wochen zuvor unter den Ehemaligen durchgeführt wurde. Gegenstand dieser von einer weiteren Projektgruppe aus 8 WI vorgenommenen Umfrage war die aktuelle berufliche Situation der Ehemaligen. Die vorgestellten Ergebnisse vermittelten einen interessanten Einblick, in welchen Branchen und Funktionsbereichen die Ehemaligen heute tätig sind, wie häufig der Arbeitgeber bislang gewechselt wurde, wie hoch das durchschnittliche Jahresbruttogehalt ist und vieles andere mehr.

Eine kleine Ehrung der Absolventen mit den drei besten Gesamtnoten seit Bestehen des grundständigen Studiengangs beendete den offiziellen Teil des Abends. Danach schwelgten viele noch bis in die frühen Morgenstunden in der Erinnerung an schöne gemeinsame Zeiten an der FH Mannheim oder sie tauschten Erfahrungen ihrer ersten Berufsjahre aus.

Alles in allem war es ein gelungenes Wiedersehensfest mit vielen schönen und interessanten Begegnungen zwischen den Absolventen sowie zwischen Absolventen und Professoren. Klar ist heute schon, dass dies keine einmalige Veranstaltung war. Viele äusserten spontan den Wunsch, ein solches Treffen spätestens in zwei Jahren zu wiederholen. Angesichts der äusserst positiven Resonanz des ersten sog. Coming-Home dürfte dem auch nichts im Wege stehen.

Für die professionellen Planung und Umsetzung und den engagierten Einsatz gilt dem Vorbereitungsteam mit Sven Dörfler, Marc Eulitz, Alexander Kunde, Arndt Lakemeier, Axel Neureither, Sebastian Warkentin und Michael Wrobel ein ganz besonderer Dank sowie wie den Sponsoren Vögele AG und der MLP AG für ihre finanzielle Unterstützung.


Stimmen zum Treffen:

Liebes Projektteam,
auch von mir ein grosses Kompliment: der Abend war echt riesig! Ich hätte nicht gedacht, dass wirklich so viele kommen und selbst Kommilitonen, die ich auch der Liste der Teilnehmer vermisst habe, sind einfach noch vorbeigekommen! Nochmals vielen Dank und ich hoffe, dass die nächste „Generation“ in zwei Jahren vielleicht ähnliches auf die Beine stellen kann...

Viele Grüsse
Sabine Kiefer


Hallo liebes Projektteam,
danke noch einmal für Eure Bemühungen was das 1. Ehemaligentreffen anbelangt. Ganz, ganz grosses Kompliment an Euch, dass Ihr es parallel zu Euren Klausuren so toll organisiert habt. Ich hoffe, das kam an diesem Abend nicht zu kurz!

Im Namen der (so denke ich mal) meisten Ehemaligen
Jürgen Heckele


Liebes Vorbereitungsteam,
ich fand den Austausch mit Ex-Kommilitonen und Professoren extrem gut. Das Treffen war überfällig. Dass Ihr die ersten wart, die es ins Leben gerufen haben, ist die wichtigste Leistung Eures Projekts. Danke für die aufgebrachte Energie und das persönliche Engagement – auch durch die Klausurphase hindurch. Hoffentlich finden sich Nachfolger für die Vorbereitung des nächsten Treffens. Gebt Eure „lessons learned“ weiter, bevor Ihr auseinander geht!

Viele Grüsse
Stephan Schück